Internationaler GGEW Grand Prix Bensheim 2.12.2018


Das Rennen

Wer an diesem Sonntag den Weg zum GGEW Grand Prix im Radcross fand, war hart im Nehmen. Das Wetter hatte es mit den Zuschauern der Radcross-Veranstaltung in Bensheim es alles andere als gut gemeint, doch am Ende waren alle sehr zufrieden. Denn pünktlich um 13 Uhr, kurz vor dem Eliterennen der Damen zeigte sich das Wetter gnädig und endlich hörte der vormittägliche Dauerregen auf. Da hatten die Hobbyfahrer, die Mastersklassen und auch die U 19 – Fahrer bereits ihre Rennen hinter sich. Zu den beiden Hauptspektakels des Renntages, hatten sich dann sicher bis zu 500 Zuschauern im Umfeld der Rennstrecke aufgehalten  und feuerten die Protagonisten an. Die hatten ihre helle Freude, denn es war Crosswetter angesagt und die Rennen mit internationaler Beteiligung hielten, was sie versprachen. Bei den Junioren zeigte vor allem Tom Lindner, dass an ihm kein Weg vorbeigehen wird. Er pflügte durch das schwere Terrain und gewann vor dem Belgier Yente Peirens. Im Rennen der Elite der Damen zog die amtierende Deutsche Meisterin, Elisabeth Brandau aus Schoinach, unaufhaltsam ihre Runden. Den Start hatte die Ausnahmesportlerin noch einigermaßen verschlafen, doch bereits zu Beginn der dritten Runde war das weiße Meistertrikot nur noch in vorderster Front zu sehen. Sie gewann das Rennen vor Marlene Morel Petitgirard vom Team Sineo, Dritte wurde Karen Verhestraeten vom Vomdelmolen Cyclingteam. Die Bensheimerin Dr. Kristin Endres startete als Lokalmatadorin und belegte Rang 16 des Rennens. Auch beim Elite Rennen der Männer setzten sich die Favoriten durch. Seine ganz individuelle Klasse bewies Marcel Meisen, der von Beginn an ganz vorne zu sehen war. Runde für Runde baute er seinen Vorsprung aus. Er zeigte auf keinem Streckenteil irgendeine Schwäche, zeigte sich hervorragend in Form und manövrierte sein Bike gekonnt durch den Match und über die tiefe Graswiese. Die beiden mitfavorisierten Jens Adams, Team Pauwels und Nicolas Cleppe, Telenet Fidea Lio0ns, lieferten sich lange ein Duell um Platz zwei, das letztlich der Belgier für sich entschied.

Begonnen hatte die Veranstaltung bereits um 9 Uhr morgen mit dem Rennen der Hobbyfahrer. Vor dem Elite – Rennen der Männer fanden die allerkleinsten Besucher der Veranstaltung eine Mitmachgelegenheit beim Kinderlaufradrennen. Alle Rennen waren live über einen Stream über Youtube zu sehen, die Organistatoren der Radsportabteilung der SSG Bensheim hatten wieder einmal eine tolle Radsportveranstaltung auf die Beine gestellt. Bereits im Januar hatten sie an gleicher Stelle die Radcross-DM ausgerichte

Presseverantwortlich: Jürgen Pfliegensdörfer – sportsword@web.de – Tel 0171-5397931